Montag, 1. April 2013

Kondore

30.03.13 Dieter:
Früh aufstehen ist ja schon fast Tradition in diesen Ferien. Wir wollen ja etwas erleben und sehen. Die Kondore nützen die Thermik aus und sind daher schon recht früh unterwegs. Der Weg zum Cruz del Condor ist ziemlich weit und die Strassen sind nicht gerade „Autobahnmässig“ wie unsere gestrigen Erlebnisse gezeigt haben. Bachbett ist ja gerade noch nett ausgedrückt. 
Nach dem Frühstück geht es also los. Mein Privattaxi bringt mich zum Parkplatz. Einsteigen und los geht es. Zuerst 100 Höhenmeter aufwärts, dass 200 runter bnis zur Brücke nachher einige Hundert Meter hinauf und hinunter, eine richtige Berg- und Talbahn (und natürlich nur Schütteldischüttel ;-) !!!
Nach einer kleinen Pause unterwegs fahren wir an vielen ebenfalls Pause machenden Bussen vorbei. Zum Glück war unsere Pause nicht allzu lang, wir waren trotzdem nicht die Ersten. Unterwegs plötzlich Stau, die Strasse war esperrt und der ganze Verkehr wurde umgeleitet - um die Gebühren zu kassieren standen mindestens 6 Uniformierte auf der Strasse (auf dem Rückweg war die ganze Stelle wieder frei)
Kurz nach 8 Uhr sahen wir die ersten Kondore
. Sie flogen Runden, zu zweit oder alleine, zwischendurch musste man den Himmel absuchen, wo sind sie? Und schon kamen sie wieder aus dem Tal hoch gekurvt. Gestern waren nur einige ganz wenige da, wir hatten mehr Glück und es waren sicher gegen 20 dieser Riesenvögel. Das war wirklich ein schönes Spektakel und wert früh aufgestanden zu sein.
Auf dem Rückweg machten wir mehr Fotostops. Der Canyon ist wirklich beeindruckend. Tief und alles grün. In Hintergrund sind die Vulkane mit ihren weissen Hüten sichtbar. Unterwegs war dann eine Mittagessen-Pause angesagt. Buffet, wie hier seeeehr üblich (wahrscheinlich nur für die Touristen).. Richtig touristenmässig war dann auch die Weiterfahrt. Fotostops und Souvernierkauf. Die Fotos sehr häufig mit Tieren zusammen (Lamas und Adler sind sehr gebräuchlich)
Anschliessend wieder über die Schüttelpiste bis zu unserem schönen Hotel. Ich schreibe nun den Entwurf für den Blog, währende Margit mit Margot am Fluss unten spazieren gehen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten